Loading...

Erfolgreiche Solaranlage

Solaranlage auf dem Lac de Toules Bergwanderung vom 23./24. Juli 2023

Tag 1: Besichtigung der von Romande Energie betriebenen Solaranlage auf dem Stausee
Lac de Toules. Momentan handelt es sich um ein Pilotprojekt.
Die Überlegungen für dieses begannen 2013, und der Bau wurde 2019 abgeschlossen. Die Solaranlage wird seitdem erfolgreich betrieben und soll bald ausgebaut werden. Sie wird dann zwei Drittel des Stausees bedecken und 6000 Haushalte mit Strom versorgen (Pilotprojekt: 220). Das Projekt ist weltweit das erste dieser Art, andere befinden sich nicht in alpinem Gelände und sind flach. Bei dieser Anlage hingegen sind die Solarpanels 30% geneigt, beidseitig beschichtet, 1,20m hoch und haben Zwischenräume, damit der Schnee abrutschen kann. Ein Stausee ist für diese Art Anlage gut geeignet, weil die umliegende Flora undFauna sowieso schon angepasst ist an den steigenden und fallenden Wasserstand. Die Solaranlage hebt und senkt sich mit, denn sie schwimmt auf dem See; sie ist an allen Seiten mit Ketten und Betonblöcken befestigt und mit Schwimmern versehen. Mit einer solchen Solaranlage kann 30–50% mehr
Strom als im Flachland erzeugt werden. Sie ist sehr profitabel, weil sie wenig Wartung
und wenig Extra-Bauten/Eingriffe benötigt. Sie ist zudem ökologisch und somit zukunftsträchtig. Nach der Führung wanderten wir über Combe de Drone und Pas de Chevaux zum Hospiz auf dem Grossen St. Bernhard, wo wir übernachteten.

Tag 2: Das Wetter präsentierte sich wie vorhergesagt gewitterig und stürmisch,
sodass wir das erste Postauto vor dem Hospiz bestiegen und nach Bern zurückfuhren.

Tourenbericht und Bilder: Ulrike Michiels
Tourenleitung: Moritz Vollenweider

/ | Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

To top