«30./31. August 2008 Holzete Rindere»

 

Klicke auf ein Bild, um im Album zu blättern.

 

 
Wir trafen uns früh morgens am Berner Hauptbahnhof und fuhren mit zwei Autos auf die Rindernalp. Dort erwartete uns wunderschönes Wetter, und der Hund des Hofes empfing uns, indem er uns als erstes ansprang und uns von oben bis unten ableckte.
Nachdem Lucky mit den Motorsägen auch angekommen war, fingen wir gleich mit der Arbeit an. Zuerst sägten und spalteten wir das schon getrocknete Holz in Ofen gerechte Scheite und schichteten es von neuem auf.
Nach ca. zweistündiger Arbeit machten wir eine Mittagspause. In Gesellschaft des Hundes, der mit sehnsüchtigem Blick auf unsere Sandwiches und Luckys Wurst starrte, assen wir zu Mittag.
Am Nachmittag ging es dann den vier Baumstämmen an den Kragen. Während Thömu und die anderen Jungs Äste aus dem Wald holen gingen und dabei fast den Jeep des Älplers bei einem Wendemanöver demolierten, sägten und spalteten wir die vier Baumstämme in 50 cm lange Scheite.
Nachdem die Arbeit getan war, bekam Wolf sein langersehntes Bier (können auch zwei gewesen sein). Später genossen wir das Fondue aus selbst gemachtem Käse des Älplers und verbrachten einen sehr gemütlichen Abend.
Am nächsten Morgen gingen die Helfer nach dem Frühstück wieder nach Hause. Beni, Michu, Ursi, die Kinder des Älplers und ich gingen noch zu einem Felsmassiv in der Nähe, wo Michu und Beni neue Kletterrouten bohren wollen.
Alles in allem verbrachten wir ein sehr schönes und abwechslungsreiches Wochenende in der wunderschönen Berglandschaft rund ums Diemtigtal.

Holzteam: Dömu, Felix, Finn, Luki, Madlen, Mänu, Mätthu, Max, Niels, Ursi, Wolf, Ben und Michu