«19. Februar 2006 Turnen statt Greyerzerland »

 

 

 
Eine unvorhergesehene Rochade machte an diesem Sonntag den keinesfalls unbekannten Turnen zum Ziel. Trotz unerklärlich wenigen Anmeldungen und eher ungünstigen Bedingungen entschieden sich die Leiter zur Durchführung der Tour.
Die unerschrockene Vierergruppe wurde mit unerhofft gutem Wetter belohnt und nahm sogleich den Aufstieg unter die Skis, respektive unter die Schneeschuhe.
Bei der nicht unverdienten Mittagspause durften wir ein ungewöhnliche Bekanntschaft mit einer eher unterbel... ähhh uninformierten und ohne Karte auch undokumentierten Bergtouristin machen, die sich unsicher ihres Standortes nach dem Weg auf den Mäniggrat erkundigte. Dann kam ein doch eher unschönes Erwachen, als sie ungläubig dem ausgestrecktem Arm von Lücku folgte, der auf einen Berg auf der anderen Talseite zeigte!
Unbeirrt setzten wir unseren Aufstieg fort und erreichten den Gipfel. Der doch eher ungemütliche Wind unterdrückte die Gipfelrastgelüste und wir beschränkten uns auf das unumgängliche: Foto und Eintrag ins Gipfelbuch.
Die Abfahrt durch den leider nicht ganz unberührten aber doch noch pulvrigen Schnee ist trotzdem positiv zu unterstreichen.

Unversehrt und um ein paar unvergessliche Erinnerungen reicher traten wir unserer Heimreise ins Unterland an.
Im Namen der beiden Teilnehmer ein ÜBERdurchschnittliches Merci an die beiden Leiter!

Bericht und Fotos: Simon Bünzli