«25. April 2004 Egerkingerplättli»

 

 

 
Reibungsklettern par excellence

Am Egerkingerplättli kamen alle Freunde der Reibungskletterei voll auf ihre Kosten.

Am Sonntag dem 25.4.2004, um 8.40 begaben wir uns, noch ziemlich schlaftrunken, in den Zug Richtung Solothurn. Die Gruppe von etwa 12 Kindern und Jugendlichen eilte in Solothurn auf den Regionalzug in Richtung Olten. In Oberbuchsiten fand unsere Zugreise ihr Ende und wir machten uns zu Fuss auf den Weg zum Egerkingerplättli. Bei milden Temperaturen und wolkenfreiem Himmel machten wir uns ans Klettern. Bei diesem Wetter waren wir natürlich nicht die einzigen. Es waren noch ungefähr 3 weitere JO- und KiBe-Gruppen anwesend. Auch bei starken Niveauunterschieden passten sich alle ihrem Kletterpartner an und die beiden Leiter Heinz Kasper und Philipp Koschorke gaben sich alle Mühe um diese Unterschiede so gut wie möglich auszugleichen (mit Erfolg!).

Alle fanden ihren Spass dabei und bei einem gemütlichen Mittagessen aus dem Rucksack fand man auch mal Zeit für Diskussionen über diese mehr oder weniger anspruchsvolle Wand. Am Nachmittag machten wir uns an die Mehrseillängenrouten, welche viel Zeit und Nerven in Anspruch nahmen. Auch geübte Kletterer konnten noch einiges dazulernen. Für mich jedenfalls war dieser Tag eine gute Gelegenheit mich vom winterlichen Hallenklettern wieder ans Freiluftklettern zu gewöhnen.
Wieviel Kraft der Tag gekostet hatte, merkten alle Beteiligten spätestens am Abend, als wir müde aber sehr zufrieden den Heimweg antraten. Den Leitern sei für diesen wunderschönen Tag herzlich gedankt.

Bericht: Pascal Scherler, Fotos Heinz Kasper