«26.-31. Juli 2004 Tourenwoche Baltschiederklause»

 

 

 
Der Wettergott meinte es gut mit uns: Für den eher langen Aufstieg durch das wunderschöne Baltschiedertal bescherte er uns einige Wolken, die uns vor allzu grosser Hitze schützten. Den Rest der Woche genossen wir bei strahlendem Sonnenschein!

Die erste Tour führte uns aufs Breitlauihorn, das noch verschneit war, sodass wir alle mit Handschuhen kletterten.

Am nächsten Tag stand eine längere Tour auf dem Programm: Um vier Uhr zogen wir Richtung Blanchetgrat, über welchen wir das Breithorn erreichten. Die wunderschöne Gratkletterei machte den etwas mühsamen Zustieg mehr als wett.

Schon hier fiel unser Blick immer wieder aufs Bietschhorn, das majestätisch vor uns thronte.
Dieses bestiegen wir am nächsten Tag. Nach viereinhalb Stunden bot sich uns ein herrlicher Blick über halb Mitteleuropa (!!). Der Abstieg über den blanken Firngrat stellte für uns eine besondere Herausforderung dar: Steigeisengehen ist gar nicht so einfach! (Zum Glück gibt's Eisschrauben!) Am Fuss des Bietschis erschreckte uns ein auf uns herabstürzender Stein, dem wir gerade noch ausweichen konnten. Er führte uns vor Augen wie gross die Steinschlaggefahr tatsächlich geworden ist.
Den letzten Tag genossen wir beim Klettern am warmen Fels vor atemberaubender Kulisse.

Es war eine tolle Tourenwoche! Vielen Dank, Fred und Lüku!!
Bericht: Madlen, Mäthu, Barbara, Pascale