«26.08.2017 Sustenhorn E-Grat»

 

Klicke auf ein Bild, um im Album zu blättern.

 

 
Kurz vor dem bevorstehendem Wochenende der Tour schrumpfte die Gruppe. Somit stiegen wir am Samstag zu dritt zur Voralphütte auf. Nach der kleinen Stärkung mit feinem Kuchen bei der Hütte verbrachten wir den Rest des Nachmittages im nahen Klettergarten mit Repetition der Seiltechniken und des Standplatzbaus. Auch wurden einige Keile und Frieds versetzt. Der nahende Regen trieb uns aber wieder in die Hütte zurück. Während des Nachtessens kamen unsere beiden Nachzügler vom Hochzeitsbrunch völlig durchnässt auch noch in der Hütte an. Vor dem zu Bett gehen studierten wir ausgiebig die bevorstehende Tour.

Morgens um 4.00: Aufstehen, frühstücken und mit Stirnlampenlicht ab in die Dunkelheit.
Über die Moräne bis zum Einstieg, anseilen und die 1.Seillänge immer noch im Dunkeln empor. Doch schon in der 2. konnten die Lampen ausgeknipst werden und der Morgen erwachte. Die ersten paar Seillängen in gutem Fels ging's zügig voran. Weiter oben Gehgelände bis zum Gletscher. Bei einem kurzen Rast wurden wir von der Sonne begrüsst. Der Aufstieg über den Gletscher war ein spannendes Labyrinth an den Spalten vorbei zum Grateinstieg. Nun wartete wunderbare Kletterei auf uns in meistens gutem Fels. Genuss pur!
Nach 7h erreichten wir das Gipfelkreuz des Sustenhorns. Leider konnten wir wegen einer aufziehenden Wetterfront nicht lange verweilen. Über den Gletscher kamen wir gut voran und schon bald machten wir einen kurzen Halt bei der Tierberglihütte. Der Ruf des Kuchens versüsste uns den Abstieg zum Steingletscher. Der Tribut des langen Tages machte sich bei den einten oder anderen nun bemerkbar...
Müde aber zufrieden und mit einem schönen Bergerlebnis mit Freunden reisten wir zurück nach Bern

Teilnehmer: Manuel, Lena, Martina
Leitung: Simu&Simu (aber nicht Brüder)