*PDF der Baupläne

 

Pläne als PDF
per Rechtsklick
herunterladen
(5 MB)









Bei der weiteren Ausarbeitung des Projektes mussten wir im Sommer 2013 feststellen, dass die Baukosten des bis dahin geplanten Vorhabens die vorgesehene Limite von 1,9 Millionen Franken überschritt. Das Bauvorhaben wurde daher zu Beginn August reduziert. Die Breite des Neubauteils wurde von 8,8 m auf 7,5 m geschmälert. Infolge dieser Änderung wird die Anzahl Betten der Hütte von 64 auf 59 reduziert. Der Neubau wird infolge der Änderung allerdings kompakter. Die bauliche Reduktion kann daher auch als Gewinn empfunden werden.

Testimonial

Jean-Pierre Lorétan, der Hüttenverwalter der Sektion Bern:

«Die Gspaltenhornhütte entspricht den heutigen Ansprüchen der Gäste kaum mehr, bietet den Hüttenwarten nicht die erwartete Infrastruktur und genügt auch unseren Vorstellungen zur Umweltverträglichkeit nicht. Dies und der Umstand, dass seit der Erbauung im Jahr 1953 keine wesentlichen baulichen Veränderungen vorgenommen wurden, haben den Umbau dringend werden lassen.»